Grippeimpfung 2021/2022

07.10.2021

 

Ab sofort sind die neuen Grippeimpfstoffe mit der aktuellen, von der WHO empfohlenen Antigenkombination in unserer Praxis vorrätig.

Erstmalig wird ab diesem Jahr für Patienten über 60 ein höher dosierter Impfstoff empfohlen, welcher die gleichen Influenzastämme abdeckt, jedoch eine höhere Antigenkonzentration enthält, um das Risiko für Impfdurchbrüche zu reduzieren.

 

Für die Grippeimpfung muss kein Termin vereinbart werden, bitte bringen Sie (sofern vorhanden) Ihren Imfpass mit.

 

Die Impfkomission des Robert-Koch-Instituts (StIKo) empfiehlt die Impfung gegen Influenza für:

  • Menschen die älter als 60 Jahre sind
  • Schwangere ab dem 2. Trimenon
  • Patienten mit chronischen Erkrankungen der Atmungsorgane (inklusive Asthma und COPD), chronischen Herz-Kreislauf-, Leber- und Nierenkrankheiten;
    Diabetes mellitus und andere Stoffwechselkrankheiten;
    chronische neurologische Krankheiten, z. B. Multiple Sklerose mit durch Infektionen getriggerten Schüben;
    Personen mit angeborener oder erworbener Immunschwäche
  • Personen, die als mögliche Infektionsquelle im selben Haushalt lebende oder von ihnen betreute Risikopersonen
    gefährden können. Als Risikopersonen gelten hierbei Personen mit Grundkrankheiten, bei denen es Hinweise
    auf eine deutlich reduzierte Wirksamkeit der Influenza-Impfung gibt, wie z. B. Personen mit dialysepflichtiger
    Niereninsuffizienz oder Personen mit Immunschwäche
  • Personen mit erhöhter Infektionsgefährdung, z. B. medizinisches Personal, Personen in Einrichtungen mit umfangreichem Publikumsverkehr
  • Personen mit erhöhter Gefährdung durch direkten Kontakt zu Geflügel und Wildvögeln

FSME: neue Risikogebiete

6. März 2021

Die durch Zecken übertragene Entzündung des Gehirns und der Hirnhäute (Frühsommer-Meningo-Enzephalitis, FSME) breitet sich in Deutschland weiter aus. So wurden kürzlich mehrere neue Risikogebiete ausgewiesen, welche Sie auf dieser Karte des Robert-Koch-Instituts einsehen können.

Wenn Sie Reisen in Risikogebiete planen wird die Impfung gegen FSME bzw. gegebenenfalls deren Auffrischung dringend empfohlen. Gerne beraten wir Sie dazu in unserer Praxis.


Corona- und Infektsprechstunde

Mit dem Beginn der Erkältungszeit und den steigenden Infektionszahlen für Sars-CoV-2 haben wir die Sprechzeiten und die Abläufe in der Praxis etwas angepasst, um zu verhindern, dass "gesunde" Patienten, welche bspw. für Vorsorgeuntersuchungen unsere Praxis aufsuchen, in Kontakt mit Infektpatienten kommen.

 

Hierfür werden ab sofort Patienten mit Infektsymptomen nur noch nach telefonischer Terminvereinbarung behandelt, die Infektsprechstunden finden bei Frau Dr. Döll jeweils montags, dienstags, donnerstags und freitags zwischen 13&14 und bei Frau Dr. Belintan montags, dienstags und donnerstags zwischen 17&18 Uhr statt.

 

Alle anderen Patienten bitten wir ebenfalls, die Praxis nur nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung aufzusuchen, vorbestellte Rezepte und dergleichen sollten möglichst außerhalb der oben genannten Infekt-Sprechzeiten abgeholt werden.

 

Weiterhin gilt selbstverständlich für Alle:

 

Das Betreten der Praxis ist nur mit einer Stoffmaske, welche Mund UND Nase bedeckt, gestattet.

 

Desinfizieren Sie sich vor Betreten der Praxis die Hände und halten Sie den Mindestabstand ein.

 

Bitte denken Sie daran, dass all diese Maßnahmen zu Ihrem und unserem Schutz dienen. Nur solange wir gesund sind und die Regeln eingehalten werden, können wir die Versorgung unserer Patienten gewährleisten.

 

 

 


Renovierung Juli/August 2020

Aufgrund der Renovierungsarbeiten ab dem 29.07.2020 ist unser Fax ausgefallen. Wir hoffen, dass wir ab dem 21.08.2020 wieder Faxnachrichten empfangen können.

Die Praxis ist ab dem 24.08.2020 wieder besetzt.


Öffnungszeiten KW 7/2020

Wegen einer Fortbildung haben wir am Do, 13. und Fr, 14.2. vormittags ausnahmsweise nur bis 12 Uhr, nicht bis 14 Uhr, geöffnet. Die Nachmittagssprechstunde am 13.2. findet wie gewohnt von 15-18 Uhr statt.


Grippeimpfung 2019

Der neue (quadrivalente) Grippempfstoff mit der aktuellen, von der WHO empfohlenen
Antigenkombination ist ab sofort in unserer Praxis vorrätig.

 

Für die Grippeimpfung muss kein Termin vereinbart werden, bitte bringen Sie (sofern vorhanden) Ihren Imfpass mit.

 

Die Impfkomission des Robert-Koch-Instituts (StIKo) empfiehlt die Impfung gegen Influenza für:

  • Menschen die älter als 60 Jahre sind
  • Schwangere ab dem 2. Trimenon
  • Patienten mit chronischen Erkrankungen der Atmungsorgane (inklusive Asthma und COPD), chronischen Herz-Kreislauf-, Leber- und Nierenkrankheiten;
    Diabetes mellitus und andere Stoffwechselkrankheiten;
    chronische neurologische Krankheiten, z. B. Multiple Sklerose mit durch Infektionen getriggerten Schüben;
    Personen mit angeborener oder erworbener Immunschwäche
  • Personen, die als mögliche Infektionsquelle im selben Haushalt lebende oder von ihnen betreute Risikopersonen
    gefährden können. Als Risikopersonen gelten hierbei Personen mit Grundkrankheiten, bei denen es Hinweise
    auf eine deutlich reduzierte Wirksamkeit der Influenza-Impfung gibt, wie z. B. Personen mit dialysepflichtiger
    Niereninsuffizienz oder Personen mit Immunschwäche
  • Personen mit erhöhter Infektionsgefährdung, z. B. medizinisches Personal, Personen in Einrichtungen mit umfangreichem
    Publikumsverkehr
  • Personen mit erhöhter Gefährdung durch direkten Kontakt zu Geflügel und Wildvögeln

Schließung der Blutentnahmestelle im Liebenauer Feld

Leider hat die Blutentnahmestelle des Bioscientia-Labors im Ärztehaus im Liebenauer Feld geschlossen.

Daher finden alle Blutentnahmen für unsere Patienten wieder bei uns in der Praxis statt.

 

Wir kontaktieren alle Patienten, die schon Labortermine für die kommenden Wochen vereinbart hatten. Sollten Sie Fragen zu Ihrem Termin haben, melden Sie sich gerne telefonisch bei uns in der Praxis, oder kommen Sie kurz bei uns vorbei.